Flüchtlingstag 2020: abgesagt

Die Corona-Krise macht uns bewusst, wie verletzlich unsere Welt ist. Das Virus unterscheidet nicht nach Hautfarbe, Religion oder Geschlecht und es kennt schon gar keine staatlichen Grenzen. Die Krise betrifft uns alle – doch sie trifft nicht alle gleich.

Die Vorgaben und Auflagen des Bundesrats zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus gelten auch im Asylbereich. Sie betreffen damit auch alle geplanten lokalen Aktivitäten in Schweizer Städten und Gemeinden, die am Nationalen Tag des Flüchtlings (TdF) vom Samstag, 20. Juni 2020 drinnen und draussen mit mehr als 5 Teilnehmenden stattfinden würden. Die fünf Hilfswerke Caritas beider Basel, HEKS Regionalstelle beider Basel, Rotes Kreuz Basel, Rotes Kreuz Baselland und SAH Region Basel haben deshalb beschlossen, die geplanten gemeinsamen Aktivitäten zum TdF abzusagen.

Eine Absage der Veranstaltung bedeutet keine Absage an unserer Solidarität gegenüber Geflüchteten und Verfolgten. Wir alle zusammen werden im Gegenteil noch stärker gefordert sein. Es ist absehbar, dass benachteiligte Menschen durch diese Krise weit stärker betroffen sein werden, in der Schweiz und auf der ganzen Welt.

Alternative

Beim Namen nennen

Weitere Informationen

www.fluechtlingstage.ch

Geschrieben am 7.6.2020